Seite auswählen

Stellt euch einmal vor, eure Teammitglieder würden sich verstehen. Nicht einfach nur gut miteinander klarkommen, das ist hoffentlich auch so die Regel – sondern verstehen. Verstehen wie es den anderen, aber auch ihnen selbst geht, verstehen was sie brauchen, warum sie frustriert sind, warum sie tun, was sie tun und arbeiten, wie sie arbeiten.

(Gar nicht mal so) wilde These: Die Zusammenarbeit und damit der Projekterfolg würden sich stark verbessern.

Agile Projektteams stehen dieser Denke unter anderem durch das Format von Retrospektiven schon um einiges näher als klassische Unternehmen, doch wie steht es im stressigen Alltag tatsächlich um die Empathie? Die selbstständige Trainerin und Mediatorin Sarah Banasiak gibt uns einen Einblick in das Handlungskonzept der gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg. Ihr Credo: Es braucht mehr Empathie in der Welt!

Die Frankfurter Werbeagentur Vier für Texas fängt damit schon einmal an und öffnet den #PMFriends für dieses Treffen ganz einfühlsam die Saloontüren. Wir sind gespannt auf empathisches Zuhören, fleißiges Mitmachen und wildes Diskutieren im Frankfurter Bahnhofsviertel!

Thema:Vom Reden zum Verstehen: Gewaltfreie Kommunikation im agilen Umfeld”
Datum: 20. November, 18:30 Uhr
Ort: Vier für Texas, Taunusstraße 21, 60329 Frankfurt am Main im 4. OG
Anmeldung: via Eventbrite
Verpflegung: Nach der Diskussion ist vor dem Netzwerken, im Burger-Restaurant Good Guys in der Kaiserstraße 56

Es freuen sich auf euch
Eileen, Sarah, Ralf, Stephan und Ulf